Wagnergasse 25 | 07743 Jena 03641 666 514

Leitbild

Der Iberoamerica e.V. ist eine Migrantenorganisation in Jena. Wir engagieren uns für die gesellschaftliche Teilhabe von Migrant*innen und für die Wertschätzung ihrer vielfältigen Beiträge für die Gestaltung unserer demokratischen und pluralistischen Gesellschaft.
Wir bilden ein Team von Mitarbeiter*innen, Freiwillige, Ehrenamtlichen, Mitglieder und Vorstand mit verschiedenen kulturellen, professionellen und Lebenserfahrungen und verstehen uns als lernende Organisation. Wir setzen uns für eine offene, nachhaltige und solidarische Welt ein.
Unsere Zielgruppe sind hauptsächlich BIPoC und Menschen mit Migrationsbiografien. Mit unseren Projekten und Aktivitäten sprechen wir auch die Mehrheitsgesellschaft an. Die Bildungsangebote richten sich an alle Menschen, jedoch sprechen wir insbesondere Kinder und Jugendliche an. 
Unsere Werte sind Solidarität, Frieden, Gerechtigkeit und Gleichberechtigung. Unser Handeln ist geleitet von folgenden Prämissen:

  • Der Mensch ist Subjekt und Objekt seines Handelns. Unser Handeln als Migrantenorganisation ist maßgeblich geprägt durch den Respekt und die Achtung der Würde jedes Menschen. Unser oberstes Ziel ist Rassismus in allen seinen Facetten zu überwinden. Wir lehnen jede Form von Rassismus, Antiziganismus, antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und Rechtsextremismus entschieden ab. 
  • Wir leben in „Einer Welt“ im Wandel. Die große Herausforderung unseres Jahrhunderts ist unsere Muttererde nachhaltig, friedlich und sozialgerecht an unsere Kinder weiterzugeben. Wir übernehmen hierfür Verantwortung und engagieren uns im Rahmen der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE), dass die Menschen nicht die globalen Auswirkungen in ihrem lokalen Handeln aus dem Blick verlieren und, dass sie ihrer Verantwortung für unsere globale Welt bewusster werden.  Wir setzen uns für einen respektvollen Umgang mit Ressourcen von Menschen und Natur ein („Buen Vivir“- Konzept).
  • Der Dialog und die partnerschaftliche Zusammenarbeit bilden die Basis für eine friedliche Welt. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem globalen Norden und dem globalen Süden setzt eine Kooperation in Augenhöhe voraus. Wir möchten vor allem durch den internationalen Austausch und Projekte junge Menschen unterstützen neue Erfahrungen zu machen und die Welt als globaler Dorf zu begreifen. 
  • Die kulturelle Vielfalt ist eine Bereicherung unserer Umwelt. Auch die kulturelle Vielfalt bereichert unsere Umwelt. Wir begegnen Kulturen und gestalten den (inter-)kulturellen Dialog im Sinne der Transkulturalität (Welsch, 1997). Wir möchten durch Begegnung zur Durchdringung kultureller Grenzen verhelfen. Dazu gehören Respekt und Wertschätzung jeder Kultur und die Bereitschaft miteinander zu leben und voneinander zu lernen.