Wagnergasse 25 | 07743 Jena 03641 666 514

Verein

Der Iberoamerica ist die älteste Migrantenorganisation der Stadt Jena und wurde von Migrant*innen im Jahr 1998 gegründet.  Der Verein arbeitet gemeinnützig und wird von einen Team von über 60 Mitgliedern und Ehrenamtlichen und 05 Mitarbeiter*innen getragen.

Der Verein möchte vor allem die gesellschaftliche Teilhabe von Migrant*innen fördern und ihr zivilgesellschaftliches Engagements sichtbar machen. Er ist Träger des Projektes EMIGRE – zur Förderung der gesellschaftliche Teilhabe von Eltern mit Migrationsbiografien durch Beratung und Unterstützungsangeboten für migrantische und binationale Familien sowie Förderung der Bilingualität der Kinder. Außerdem ist der Verein Träger des IBQ-Teilprojektes, das Qualifizierungsangebote für MO im Bereich der Arbeitsmarktintegration durchführt und der Fachpromotorenstelle für Migration, Diaspora und Entwicklung und bietet Beratung, Vernetzung und Angebote im Bereich des antirassistischen und (de)kolonialen Bildungsarbeit an.    

Wir bieten Bildungsangebote im Bereich der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Thüringer Kitas und Schulen an und führen verschiedene soziokulturelle Projekte wie z.B. „Cinco Sentidos “, BalkonZert, “Verano” und “Carnaval Latino” durch, die mit ihren verschiedenen Formaten für die kulturelle Teilhabe von migrantischen-Communities und zum Abbau von Vorurteile beitragen.  

Durch die Beratungs-, bildungs- und soziokulturellen Angebote des Vereines werden jährlich über 5.000 Menschen erreicht. Wir wurden im Jahre 2013 mit dem 2. Platz des Thüringer Integrationspreises ausgezeichnet. Seit 2018 sind wir als Bildungseinrichtung mit dem Thüringer Qualitätssiegel „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ durch das Thüringer Umweltministerium zertifiziert.