Iberoamerica | MIGRABINA Beratungsstelle
474
page-template-default,page,page-id-474,tribe-bar-is-disabled,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,large,shadow3

MIGRABINA Beratungsstelle

This post is also available in: Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Brasilien

Migrabina

ǀ MIGRABINA ǀ  Beratungsstelle und Integrationsangebote für Migranten und binationale Familien

Die Angebote der MigraBina richten sich  an Migranten, v.a. an Paare und Familien in binationalen (auch gleichgeschlechtlichen) Beziehungen. Wir sind die erste und bis jetzt die einzige Beratungsstelle für binationale Familien in Thüringen und unsere Angebote sind auch offen für andere Städte Thüringens.

Wir bieten Beratung u.a. bei folgenden Themen: Binationale Eheschließung, Familienzusammenführung (Kindernachzug), Aufenthaltsrecht, Einbürgerung, Erziehungs- und Bildungsfragen, mehrsprachige Erziehung der Kinder, Sprachförderung, Partnerschaftskonflikte: Krisen, Trennung, Scheidung, Umgangsrecht/Sorgerecht.

Die Sozialberatungsstelle ist bemüht, ihre Beratungstätigkeiten durch Integrationsangebote zu ergänzen.  In unseren Seminaren und Treffen haben Sie die Möglichkeit, sich über Themen wie interkulturelle Erziehung, das deutsche Schul- und Bildungssystem, Gesundheitssystem, Arbeitsmarktzugang etc. zu informieren und sich damit auseinanderzusetzen.
Zu unseren regelmäßigen Angeboten gehören: Kinderecke, Mutter/Vater/Kind-Treffen und internationale Frauenrunde.

Ansprechpartnerin: Rea Mauersberger

Öffnungszeiten:        Montag, Dienstag und Donnerstag: 9:00  bis 13:00  Uhr sowie nach Vereinbarung

(Während der Sprechzeiten ist eine Voranmeldung nicht notwendig, eine telefonische Absprache ist aber zu empfehlen)

Adresse:                     Wagnergasse 25 (1. OG)

07743 Jena

E-Mail:                         beratung@iberoamerica-jena.de

Tel:                               (49) – 03641-666514

Wir beraten Sie vertraulich, anonym und kostenlos !! 

Wir beraten auf Deutsch, Spanisch, Portugiesisch und Französisch, bei anderen Sprachen werden nach Bedarf Dolmetscher hinzugezogen.

(Dieses Projekt wird durch die Stadt Jena und den Freistaat Thüringen gefördert)