Iberoamerica | Entwicklungspolitische Bildungsnetzwerke
2758
page-template-default,page,page-id-2758,tribe-bar-is-disabled,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,large,shadow3

Entwicklungspolitische Bildungsnetzwerke

„Entwicklungspolitische Bildungsnetzwerke“ 

Bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt leben mehr als sechzehn Millionen Menschen mit einer Migrationsbiografie in Deutschland. Angesichts der politisch-wirtschaftlichen Entwicklungen insbesondere in den Krisenregionen der Erde wird der Anteil von Migrantinnen und Migranten an der bundesdeutschen Gesellschaft innerhalb der nächsten Jahrzehnte noch weiter steigen. Gleichzeitig wächst auch die ökonomische Verflechtung zwischen den verschiedenen Ländern immer weiter. Schon jetzt vollziehen sich der Anbau bzw. die Gewinnung, die Weiterverarbeitung und der Verkauf von bestimmten Produkten innerhalb eines globalen Kreislaufs, der insbesondere auf Seiten der Länder des Südens im Hinblick auf die wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung sowie die vorhandenen Ressourcen der betroffenen Staaten oftmals eine defizitäre Bilanz hinterlässt.

Trotz dieser offenkundigen Tatsachen setzen sich jedoch nur wenige Menschen in den Ländern Europas mit den Folgen ihres Konsumverhaltens und den Ursachen von Migrationsbewegungen auseinander. Auch für Kinder und Jugendliche, die bereits in einer kulturell vielfältigen und globalisierten Gesellschaft aufwachsen, bildet dieses Thema keinen Schwerpunkt innerhalb ihres schulischen bzw. vorschulischen Werdeganges.

Um mehr Kinder und Jugendliche auf die Zusammenhänge zwischen den weltweiten Lebensbedingungen und die Situation der Bevölkerung in anderen Ländern aufmerksam zu machen, fördert der Iberoamérica e.V. mit dem Projekt „Entwicklungspolitische Bildungsnetzwerke“ den stärkeren Einsatz von Migrant/innen als Bildungsreferent/innen in Schulen und Kindergärten zur Durchführung von entwicklungspolitischen Projekttagen. Gleichzeitig organisiert der Verein innerhalb des Projektes Weiterbildungen für Lehrer/innen und Erzieher/innen, um die Vermittlung von entwicklungspolitischen Themen im Unterricht zu unterstützen.

Vielleicht möchten auch Sie an Ihrer Einrichtung eine Projektwoche veranstalten oder als Referent/in tätig werden, um den Kindern bzw. Jugendlichen einen Einblick in die Lebenswelten anderer Kulturen zu eröffnen? Oder Sie sind als Lehrer/in bzw. Erzieher/in an einer Bildungseinrichtung tätig und interessieren sich für eine Weiterbildung im Bereich der Entwicklungspolitik?

Gern stehen wir Ihnen in Form eines persönlichen Gesprächs zur Verfügung, um entsprechende Aktivitäten gemeinsam zu planen oder Sie im Fall bereits in Aussicht genommener Veranstaltungen zu unterstützen.

Ansprechpartner: Janny Guevara/Jacqueline Holzhey-Vicente

Wagnergasse 25, 07743 Jena

E-Mail: migranetzthuer@iberoamerica-jena.de

Telefon: 03641/6391063Kinderv.

 

Gefördert durch: 

FEB_logo